Julius Caesar als Gott Horus mit dem Sohn von Kleopatra

Ägyptischer Gott Horus

Auch dieser Tempel wurde erst in der Ptolemäer-Zeit errichtet. Vor dem Eingang des Tempels wachen zwei große Horus-Statuen. Die Ptolemäer verehrten auch die alten Götter der Ägypter. Horus war ein Himmels-, Welten- und Lichtgott und trat in der Gestalt eines Falken auf, wobei sich sein Aussehen und seine Bedeutung sowohl im Lauf der Zeit als auch an den verschiedenen Orten änderte. Manchmal hat er nur einen Falkenkopf, dazu einen Menschenkörper. Diese Statuen in Edfu zeigen ihn jedoch vollständig als Falken.

Julius Caesar und Kleopatra

Nach anderen Informationen soll diese Statue Julius Caesar (Gaius Iulius Caesar) als Horus darstellen, der seinen Sohn Caesarion bewacht. Caesarion, der "kleine Caesar" wurde als Ptolemaios XV. im letzten Jahrhundert v.Chr. Mitregent seiner Mutter Kleopatra (Kleopatra VII. Philopator) und damit König von Ägypten. Nachdem Julius Caesar ermordet wurde, schloss Kleopatra einen Bund mit Marcus Antonius, um Ägypten zu erhalten. Man sagt, auch diese beiden wären ein Liebespaar geworden. Nachdem Gaius Octavius, der spätere römische Kaiser Augustus, den Machtkampf gegen Marcus Antonius und Kleopatra gewann, begingen sie Selbstmord, was das Ende des ägyptischen ptolemäischen Reichs bedeutete. Aus Ägypten wurde die römischen Provinz Aegyptus.

Der ägyptische Gott Horus in Edfu Diese Statue stellt den Gott Horus in seiner Erscheinungsform als Hor-Behdeti, dem Horus von Edfu, dar. In der ägyptischen Mythologie hat er eine besondere Bedeutung für Edfu.