Ramses II.

Ramses II.

Er wird auch Ramses der Große genannt und lebte nach konventioneller Zeitrechnung von 1303 bis 1213 v.Chr. Er war damit ein Pharao der 19. Dynastie im Neuen Reich. Besonders für damalige Verhältnisse wurde er steinalt. Durch seine kluge Regentschaft erlebte Ägypten in seiner Regierungszeit größtenteils Frieden und Aufschwung. Die wenigen Feldzüge, die ihn vor allem Richtung Syrien führten, konnte er siegreich beenden.

Ramses II. hatte drei große königliche Gemahlinnen Nefertari, Isisnofret und Maathorneferure, die ihm um die fünfzehn Kinder gebaren. Insgesamt soll er jedoch 40 Töchter und 45 Söhne gezeugt haben.

Wie es aussieht, war der Kopf der Uräusschlange vor seiner Stirn abgebrochen und wurde mit zwei Metallstangen wieder befestigt. Die Stirnschlange in Form einer sich aufbäumenden Kobra sollte Feinde abwehren.


Da die Chronologie der Archäologen und Historiker manche Ungereimtheiten und "Löcher" aufweist, hat Herbert Gabriel eine neue Zeitrechnung eingeführt, die sich nicht auf Christi Geburt sondern auf die Sintflut bezieht. Das mehrbändige Werk ist vollständig kostenlos im Internet zu lesen:  Die Geschichte des Altertums in neuer Sicht - Ramses


Ramses II. als Poster oder Kunstdruck Poster und Kunstdrucke
von Ramses II., gerahmt oder ungerahmt,
finden Sie hier:

 Ramses
 Ägyptische Geschichte
 Ägyptische Kunst
Nefertari als Poster oder Kunstdruck Auch von Nefertari
finden Sie Poster und Kunstdrucke:
 Nefertari